Restaurantfachmann/frau

 

Die Tätigkeit im Überblick

Restaurantfachleute bedienen die Gäste in Gastronomiebetrieben. In erster Linie beraten sie bei der Auswahl von Speisen und Getränken, servieren und kassieren, aber sie bereiten auch größere Veranstaltungen vor. In Hotelbetrieben arbeiten sie außerdem im Etagenservice.


Außer in Restaurants, Hotels und Cafés arbeiten Restaurantfachleute auch in Kaufhäusern und Verbrauchermärkten mit Tagescafés oder in Spielbanken und Spielotheken mit Servicebereich.


Vertraute Umgebung sind Gasträume: Restauranträume, Büfett, Bar und (in Hotelbetrieben) Hotelzimmer, auf denen Restaurantfachleute z.B. das Frühstück servieren, sowie der Weinkeller. Im Empfangsbereich servieren sie kleine Getränke. In Besprechungsräume gehen sie, wenn etwa Dienstpläne festgelegt werden sollen. Im Büro erstellen sie Tagesabrechnungen. In Gartenrestaurants arbeiten Restaurantfachleute auch im Freien.


Die Ausbildung im Überblick

Restaurantfachmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).


Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im Gastgewerbe ausgebildet.


Die Ausbildung erfolgt in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule .


Eine schulische Ausbildung wird ebenfalls angeboten.


Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

5.4.07 00:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen